Zum Inhalt springenZur Suche springen

News-Archiv


EHRUNG DER "HEINE-MENSCHEN" 2022

(09/22)

Am Montag, 05. September 2022, wurden bei einer feierlichen Veranstaltung auf Schloss Mickeln zehn Personen mit dem Titel "Heine-Mensch" geehrt. Dieser Titel wird an Menschen - Lehrende / Forschende / Studierende / Beschäftigte - verliehen, die sich für Gleichberechtigung an der HHU einsetzen.

Geehrt wurde auch Frau Prof. Dr. Petra Bauer, Gleichstellungsbeauftragte der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät:

"Ich wünsche mir einen bunten Campus: eine Wissenschaft, die am Leben von Menschen orientiert ist, vielfältigen Menschen gerecht wird und von vielfältigen Menschen gemacht wird."

In der Festschrift werden sowohl die Geehrten mit einem Kurzportrait vorgestellt wie auch diejenigen, die die Kandidati*innen nominierten.

Weitere Informationen: Projekt "Heine-Mensch"


SOAPBOX SCIENCE RHEINLAND

06. August 2022 von 13-16 Uhr in Bonn

(08/22)

Soapbox Science ist eine öffentliche Veranstaltung zur Wissenschaftskommunikation, die Frauen und nicht-binäre Wissenschaftler*innen und die Wissenschaft, die sie ausüben, fördert. Die lokale Veranstaltung "Soapbox Science Rheinland" ist eine Kooperation zwischen der Universität Bonn (ImmunoSensation), der Universität Köln (CECAD) und der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (CEPLAS, Bürgeruniversität, SFB 1208).

Mary Njeri Ngigi, PhD Studentin an unserem Institut, ist eine der Nachwuchsforschenden, die als Sprecherin an dieser Veranstaltung teilgenommen und ihre Forschung vorgestellt haben:

https://mobile.twitter.com/Soapbox_Rhld/status/1551454701698355201

 

Weitere Informationen: https://www.myscience.de/de/news/wire/spannende_wissenschaft_in_der_bonner_innenstadt-2022-uni-bonn

Was ist "Soapbox Science"? https://www.youtube.com/watch?v=cGD1-FbXHZo


"SCIENCE & SNACK" am 19.07.2022

(07/22)

Über den „Förderfonds zur Finanzierung von Forschungsprojekten mit Bürgerbeteiligung an der HHU“ wird in diesem Jahr ein Projekt aus der Biologie zum Thema „Pflanzen im urbanen Umfeld“ gefördert.

In der Veranstaltung "Science & Snack" am 19.07.2022 hat das urbanplantx-Team einen Einblick in seine Projektarbeit gegeben: Wie überleben wildwachsende Pflanzen in vermeintlich unwirtlichen Lebensräumen? Welchen Zusammenhang gibt es zu der genetischen Ausstattung der Pflanzen? u.v.m.

Kontakt unter:

Weitere Informationen: HHU News


NEUE PUBLIKATION - Co-Autor DIBIN BABY

(05/2022)

Die Veröffentlichung "The iron deficiency-regulated small protein effector FEP3/IRON MAN1 modulates interaction of BRUTUS-LIKE1 with bHLH subgroup IVc and POPEYE transcription factors" erfolgte bei "Frontiers in Plant Science".

Autoren sind:

Daniela M. Lichtblau, Birte Schwarz, Dibin Baby, Christopher Endres, Christin Sieberg und Petra Bauer


GRATULATION ZUR PROMOTION

(12/21)

Wir gratulieren Frau Dr. Inga Mohr zur bestandenen Promotion und wünschen ihr für ihre weitere berufliche Zukunft Glück, Erfolg & alles Gute!


VORTRAG DES FREUNDESKREISES BOTANISCHER GARTEN

(12/21)

Herzliche Einladung zu einem Online-Vortrag am Dienstag, 14.12.2021 um 18:00 Uhr.

Prof. Dr. Petra Bauer referiert zum Thema "Die Bedeutung von Eisen für Ernährung und Ökologie". Mehr Informationen hierzu unter Veranstaltungen Botanischer Garten.

Anmeldung über


FORSCHUNGSPROJEKT "PFLANZEN IM URBANEN UMFELD"

(11/21)

Über den "Förderfonds zur Finanzierung von Forschungsprojekten mit Bürgerbeteiligung an der HHU" werden Projekte finanziert, bei denen Bürger*innen sowie Vertreter*innen der Zivilgesellschaft aktiv miteinbezogen werden. Wie bereits in den HHU News berichtet, wurde in diesem Jahr neben Anträgen aus den Kulturwissenschaften sowie der Gesundheitsforschung ein Projekt aus der Biologie zum Thema "Pflanzen im urbanen Umfeld" ausgewählt:

"Das Bürgerprojekt ‚Pflanzen im urbanen Umfeld‘ beschäftigt sich mit der Beschreibung der Lebensräume und Lebensumstände von wildwachsenden Pflanzenarten und Pflanzengemeinschaften in urbanen Umwelten am Beispiel der Stadt Düsseldorf. Gemeinsam mit Multiplikatoren aus dem Universitäts-, Schul- und Naturschutzbereich und botanisch Interessierten werden aktuelle Forschungsfragen aus dem Bereich der Ökologischen Genetik und Pflanzenforschung diskutiert, um daraus zukünftige Projekte zu „Citizen Science“ zu entwickeln – beispielsweise die aktive Mitarbeit an Umfragen über Beobachtungen zu ökologischen Faktoren und genetischen Anpassungen von Pflanzen. Do it yourself Experimente und der offene Austausch in Open Space Diskussionsformaten ergänzen die Projektmitarbeit. Das Seminar "Partizipative Wissenschaftskommunikation" / "Participatory science communication" bildet einen Einstieg für Studierende." (Carolin Grape)

Projektverantwortliche: Prof. Dr. Petra Bauer (Institut für Botanik), Prof. Dr. Maria von Korff Schmising (Institut für Pflanzengenetik)

Ausführlichere Informationen zum Thema "Bürgeruniversität in der Forschung"  finden sich auf den Seiten der Bürgeruniversität.


CEPLAS GRADUIERTENSCHULE

(10/2021)

Die CEPLAS Graduiertenschule bietet ein mehrjähriges Promotionsprogramm, das in Zusammenarbeit mit mehreren Universitäten und Instituten organisiert wird. Die Promotionskandidat*innen gehören einer der CEPLAS Arbeitsgruppen an und bearbeiten dort ein Forschungsthema.

Wir freuen uns, dass Mary Ngigi, Teilnehmerin der CEPLAS Graduiertenschule, in unserem Institut tätig ist.

"I am glad to have joined the CEPLAS Gradschool program where I have gained invaluable experiences on plant science. During the one-year qualification phase I have acquired theoretical knowledge on topics within CEPLAS research areas. I have also been exposed to various experimental techniques through the lab rotations in form of internships. Additionally, the monthly early career researchers’ seminars have offered me a platform for productive exchanges and networking with other multi-diverse scientists as I grow into a scientific career." 

In einer neuen Folge von "CEPLAS Faces On Air" gibt Mary Ngigi einen Einblick in ihre Arbeit:
https://www.ceplas.eu/de/entdecken/ceplas-faces/2022/22-mary-ngigi/

Weitere Informationen zur CEPLAS Graduiertenschule unter:
https://www.ceplas.eu/de/nachwuchsfoerderung/ceplas-graduiertenschule/


(08/21)

Our first relaxed social event in the kitchen of our new research building, a cozy get-together with high vaccination rate and all-vegan healthy food during a nice summer day.


SOAPBOX SCIENCE RHINELAND

21. August 2021 von 14-18 Uhr in Köln, Rudolfplatz

(08/21)

Teilnehmende Wissenschaftlerinnen u.a.

  • Kathrin Dorn, PhD student, HHU Düsseldorf
  • Ekaterina Ponomareva, PhD student, HHU Düsseldorf
  • Wibke Schumann, PhD student, HHU Düsseldorf
  • Dr. rer. nat. Sabrina Bennstein, ITZ Universitätsklinikum Düsseldorf
  • Dr. Adélaide Raguin, CEPLAS HHU Düsseldorf
  • Dr. Alisandra K. Denton, CEPLAS HHU Düsseldorf

Weitere Informationen unter https://twitter.com/Soapbox_Rhld oder Soapbox Science sowie unter HHU News.

"Soapbox Science ist eine öffentliche Plattform, auf der Frauen ihre Forschungsarbeiten einfach verständlich präsentieren. Ohne technisches Equipment, auf Augenhöhe mit den Zuhörerinnen und Zuhörern, vermitteln sie die Faszination ihrer Arbeit. Damit wollen sie Menschen erreichen, die sonst nur wenig mit Wissenschaft zu tun haben und die möglicherweise ein falsches Bild von Wissenschaft haben."

(Arne Claussen, HHU Wissenschaftskommunikation)

Coronabedingt konnte der Soapbox Event 2020 in Düsseldorf nur virtuell stattfinden. Prof. Dr. Bauer war eine der vier Teilnehmerinnen der HHU, die im vergangenen Jahr bei dieser Veranstaltung vertreten waren. Eine Video der deutschen Session des Events findet sich sowohl auf YouTube wie auch in der Mediathek zu Vorlesung Bio120 Botanik auf ILIAS.


HHU DIVERSITY-WOCHE 17.-23. Mai 2021

(05/21)

"Diversity" an der Heinrich-Heine-Universität steht für eine Vielfalt von Einstellungen, Perspektiven und Lebensstilen. In diesem Jahr wird der Diversity-Tag zu einer ganzen - virtuellen - Aktionswoche ausgeweitet. 14 Institutionen der HHU stellen sich und ihre Aktivitäten im Rahmen der Diversity-Woche vor.

Welchen Raum nehmen Gleichstellung und Diversität konkret in Forschung und Lehre ein?

  • Die Bio120 (Botanik) Kurzvorlesung aus dem WS 2020/21 für Bachelor Biologie Studierende enthält Beiträge, um auf dieses Thema aufmerksam zu machen. Sie ist jetzt verfügbar als Videoreihe "Bio120 Biologie Botanik_Interessantes in Kürze" in der Mediathek zur Vorlesung Bio120 Botanik >> Videos von Prof. Dr. Petra Bauer auf ILIAS.
  • In der Seminarveranstaltung "Women Pioneers in Plant Biology" im SS 2020 ging es nicht nur um faszinierende Erkenntnisse und methodische Ansätze aus der Forschung von damals und heute, sondern auch bzw. gerade um das Leben von Wissenschaftlerinnen im Wandel der Zeit.

PUBLIKATION "Rice adaptive tolerance to iron toxicity"

(04/2021)

"Iron is a crucial micronutrient, however, lowland rice cultivated in acidic paddy soil environments rather suffers from iron toxicity. Kar et al. investigated the contrasting abilities of two lowland rice varieties to cope with iron excess stress and revealed metal homeostasis genes that are part of an adaptive tolerance mechanism selected during rice domestication. These findings can be used for breeding targeted excess iron tolerance in rice crop varieties."

Die Veröffentlichung "Comparative Transcriptomics of Lowland Rice Varieties Uncovers Novel Candidate Genes for Adaptive Iron Excess Tolerance" erfolgte in der Ausgabe Plant and Cell Physiology, Vol. 62, Issue4, April 2021 https://doi.org/10.1093/pcp/pcab018

Co-first author spotlight von Saradia Kar & Hans-Jörg Mai: Research Highlights April 2021.


"WEBGEEXT UND ZOOMGEDREHT" (4)

Ein Interview mit Dr. Hans-Jörg Mai

(04/2021)

In der Interview-Reihe "Webgeext und zoomgedreht" des E-Learning-Portals der HHU berichten Lehrende der Universität von ihren Erfahrungen mit der Online-Lehre.

Nach Dr. Walla (Institut für Pflanzengenetik), Prof. Dr. Schmitt (Institut für Physikalische Chemie) und Dr. Bahr (Institut für Philosophie) berichtet Dr. Hans-Jörg Mai vom Institut für Botanik, wie im Bachelor-Studiengang Biologie das Praktikum Bio120 - sowohl Laborpraktikum wie auch Klausur - im digitalen Format umgesetzt wurde. Sowohl für das Team um Dr. Mai wie auch für die fast 500 Studierenden stellte dies eine große Herausforderung dar.

Das ausführliche Interview findet sich unter "Neuigkeiten" im E-Learning-Portal.


PUBLIKATIONEN Dr. Anna Sergeeva

(02/2021)

Dr. Anna Sergeeva, wissenschaftliche Mitarbeiterin des Instituts für Botanik sowie ehemaliges Mitglied der CEPLAS-Graduiertenschule, hat nun ihre Arbeiten veröffentlicht:

Ihr Autorenprofil findet sich auf den Seiten von  Plantae.org

CEPLAS News


GRATULATION ZUR PROMOTION

(09-10/2020)

Eine erfolgreiche Promotion ist eine außergewöhnliche Leistung.

Wir gratulieren gleich zweifach zur bestandenen Promotion und wünschen den frischgebackenen Doktorinnen Dr. Daniela Lichtblau und Dr. Anna Sergeeva alles Gute für die Zukunft und ihren weiteren Lebensweg!

Verantwortlichkeit: